Sous Vide Stick vs. Schnellkochtopf – Wer kann überzeugen

Schnellkochtopf auf dem Ofen.

Unpraktische Küchengeräte findet man inzwischen immer öfter. Sie sind ein kurzer Trend, nach kurzer Zeit stellt sich dann aber heraus, dass man sie überhaupt nicht benötigt hätte. Die Frage ist: Was braucht man wirklich in der Küche? Sous Video stick oder Schnellkochtopf?

Was ist der Sous Video Stick überhaupt?

Dieses Gerät ist vom Prinzip her nicht anders als ein Tauchsieder, der über eine Pumpe mit Thermostat verfügt. Zu dem Sous Video Stick benötigt man nur noch einen Kochtopf oder ähnliches und kann ihn dort ganz einfach am Rand einhängen. Wichtig sind dabei die Fixierungsmöglichkeiten, damit er auch wirklich richtig am Rand hält. Der Kochtopf muss dann mit Wasser gefüllt werden und der Sous Video Stick sorgt dafür, dass sich das Wasser im Topf konstant bewegt und auf einer gewünschten Temperatur gehalten wird. Diese kann am Stick selbst eingestellt werden. So kann man besonders schonend Dinge garen, sodass sie sehr zart werden.

Und was hat der Schnellkochtopf für ein System?

Schnellkochtöpfe lassen sich druckfest verschließen, damit dies auf Dauer gewährleistet ist, muss vor allem auf die Qualität des Topfes geachtet werden. Der Druck im Inneren bleibt so erhalten, man kann ihn manuell aber auch noch regulieren. Schnellkochtöpfe bestehen normalerweise aus Edelstahl oder hochwertigeren Materialien, die sehr widerstandsfähig sind. Die Unterseite des Topfes ist so ausgerichtet, dass Wärme besonders gut hindurch geleitet wird. Dadurch erwärmen sich die Töpfe schnell und im Inneren kann eine hohe Temperatur erzielt werden.

Das Besondere an einem Schnellkochtopf ist aber, dass man auch höhere Temperaturen als 100 Grad im Inneren halten kann und Lebensmittel so ganz anders zubereiten kann wenn man möchte. Wer mehr über das Thema Schnellkochtopf erfahren möchte, kann sich auch unter https://schnellkochtopf-ratgeber.de/ informieren, da es viel zu beachten.

 

Und was lohnt sich jetzt mehr: Sous Vide Stick oder Schnellkochtopf?

Das lässt sich pauschal nicht beantworten, da beide Küchengeräte ihre ganz eigenen Vorteile mit sich bringen. Ein Schnellkochtopf wird von den meisten einfacher in der Bedienung empfunden und hält oftmals über viele Jahre hinweg sehr gut durch. Hier muss aber vor allem auf Qualität geachtet werden, nur dann hält das Dichtungssystem dauerhaft stand.

Der Sous Vide Stick dagegen ist sehr platzsparend und kann bei jedem Topf verwendet werden. Er ist sehr nützlich in der Küche und mit ein bisschen Übung kann man ihn schnell einsetzen.

Genauso wie beim Schnellkochtopf kann man den Sous Vide Stick alleine machen lassen und sich währenddessen einfach zurücklehnen wenn man möchte.

Fazit:

Wer einen Küchenhelfer braucht, der wird hier genau richtig sein, wenn man die eigenen Gerichte noch weiter perfektionieren möchte. Wer sehr viel kocht, wird auch beide Geräte sehr gut verwenden können im Alltag. Allerdings kaufen sich die meisten Menschen zunächst einen Schnellkochtopf und später kommt dann der Sous Vide Stick dazu, einfach weil dieser noch etwas unbekannter ist. Wichtig ist es aber, sich bei beiden Möglichkeiten gut zu informieren, damit man das richtige Produkt findet, weil die Auswahl auf dem Markt inzwischen sehr groß ist. Für welches der beiden Geräte man sich entscheidet, ist sehr unterschiedlich.

Sous Vide Stick vs. Schnellkochtopf – Wer kann überzeugen
5 Sterne (100%) / 1


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.